Sexuelle Ausnutzung minderjähriger ist ein großes Problem in unserer modernen Gesellschaft. Durch das Internet wird die Hemmschwelle intime Bilder oder Nacktbilder zu versenden immer geringer. Die Gefahren, die daraus resultieren allerdings immer größer. Immer wieder gelangen nämlich die freizügigen Bilder und Selfies ins Internet. Dort sind die Bilder leider nur schwer wieder zu entfernen.

Welche sozialen Netzwerke sind betroffen?

Von dem Problemen der sexuellen Ausnutzung sind fast alle Social-Media Seiten betroffen. Ein besonderer Brennpunkt sind allerdings die Seiten, auf denen Videos getauscht werden. In letzter Zeit bekam beispielsweise die Seite musical.ly immer wieder Vorwürfe nichts gegen die Probleme zu tun.

Auf diesen Seiten erhoffen sich die Kinder und Jugendlichen eine große Beliebtheit, wenn sie solche Videos veröffentlichen. Auch werden die Darsteller oft angeschrieben und auf andere Messanger, wie Kik oder WhatsApp eingeladen. Die Bilder, die dann im privaten Chat preisgegeben werden bleiben nur leider nicht immer im privaten Chats.

Allerdings senden Jugendliche sich auch untereinander oftmals Nacktbilder zu. Auch hier besteht immer die Gefahr, dass die Bilder veröffentlicht werden.

Was kann ich dagegen tun?

Man sollte sich immer gut überlegen, wen man welche Bilder schickt. Kann ich der Person trauen? Bin ich sicher, dass die Person meine Bilder nicht weitergibt? Welche Bilder von mir sollte ich Preisgeben?

Eine Absolute Gewissheit, dass die Bilder in sicheren Händen sind gibt es nie. Deshalb sollte man seine intimen Bilder niemals unbedacht an andere Personen schicken
Außerdem ist es ratsam, wenn man Bilder von sich schickt sein Gesicht zu verdecken. Auch Schmuck, Kleidung oder Räumlichkeiten an denen man dich identifizieren könnte solltest du auslassen.

Nacktbilder von mir sind im Internet. Was jetzt?

Wenn doch einmal ein Bild von dir veröffentlich wurde solltest du auf jeden Fall ruhe bewahren. Die Situation ist natürlich trotzdem äußerst unangenehm.
Als erstes solltest du mit einer Vertrauensperson und danach mit deinen Eltern offen über deine Situation sprechen. Mit Sicherheit haben diese Verständnis für dich.

Danach ist ein Weg zur Polizei unumgänglich. Schildere dort deine Situation und erstatte eine Anzeige gegen den Veröffentlicher der Bilder. Zusätzlich kannst du auch die Websitenbetreiber und den Veröffentlicher der Bilder anschreiben das sie die Bilder sofort entfernen sollen. Wenn das Bild über Messanger, wie WhatsApp weitergeleitet wird kannst du dort die Verbreiter anschreiben.

Danach kannst du eigentlich nur warten, bis die Polizei ihre Arbeit abgeschlossen hat.

Eine absolute Gewissheit, dass dein Bild nie mehr auftaucht hast du leider trotzdem nicht, da sich immer jemand das Bild kopiert haben kann.

 

Wenn du Gesprächsbedarf über das Thema hast kannst du dich hier an unsere Seelsorge wenden.